Warum das Erzählen von Geschichten die Welt im Kopf verändert.

Warum das Erzählen von Geschichten die Welt im Kopf verändert.

Artikel von Funke Bücher für Kinder zu schreiben ist der wunderbarste Beruf der Welt. Der allerwunderbarste. – Moment… nein, Cornelia, so eindeutigunzweideutig darfst du das nicht schreiben (auch wenn du es vielleicht denkst). Etwas vorsichtiger, bitte. Versuch’s noch mal. Also gut, von vorn: Bücher für Kinder zu schreiben ist ein wunderbarer Beruf, auf jeden Fall und ganz unzweifelhaft anzusiedeln unter den zehn schönsten Berufen der Welt. Ja, so ist es besser, das klingt schon etwas sachlicher. Sie zweifeln an meiner Behauptung immer noch? Trotz der vorsichtigeren Formulierung? Nun, das erstaunt mich nicht. Selbst unter denen, die ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Kinderbüchern verdienen, gibt es etliche, die ihren Beruf keineswegs zu den Traumberufen zählen – und das ist nicht verwunderlich. Schließlich müssen Kinderbuchautoren allzu oft Fragen wie die folgenden beantworten (besorgte Stimme eines Rundfunkjournalisten): „Frau Funke, empfinden Sie es als Beleidigung, wenn ich Sie als Kinderbuchautorin bezeichne?“ Oder (enthusiastisch-hoffnungsvoll): „Frau Funke, können wir erwarten, dass Sie nun auch irgendwann ein richtiges Buch schreiben werden?“ Ja, solche Fragen sind das Kreuz aller Kinderbuchautoren, und sie trüben das Vergnügen am wunderbarsten Beruf der Welt mitunter schon etwas. >> zum...
Creative Courage for Young Hearts

Creative Courage for Young Hearts

Article by Maria Popova Creative Courage for Young Hearts: 15 Emboldening Picture Books Celebrating the Lives of Great Artists, Writers, and Scientists. Jane Goodall, Julia Child, Pablo Neruda, Marie Curie, E.E. Cummings, Albert Einstein, Ella Fitzgerald, Antoine de Saint-Exupéry, Frida Kahlo, and more. Margaret Mead extolled the value of “spiritual and mental ancestors” in how we form our identity — those people to whom we aren’t related but whose values we try to cultivate in ourselves; role models we seek out not from our immediate genetic pool but from the pool of culture the surrounds us, past and present. Seneca saw in reading, one of the oldest and most reliable ways to identify and contact these cultural ancestors, a way of being adopted into the “households of the noblest intellects.” And what better time to meet such admirable models of personhood than in childhood, that fertile seedbed for the flowering of values and identity? Collected here are thirteen wonderful picture-books celebrating such worthwhile “spiritual and mental ancestors.” It is, of course, an incomplete reading list, yet it is a deliberate one — a great many such books exist, but few feature the trifecta of wonderfulness: a cultural icon notable for his or her lasting contribution to humanity beyond mere fame; an intelligent and nuanced life-story lovingly told; and beautiful, imaginative illustrations rewarding in their own right. Please enjoy. >> zum...
Kinder aus Namibia schreiben für Kinder aus Deutschland

Kinder aus Namibia schreiben für Kinder aus Deutschland

Buchempfehlung – geolino.de (Text von Dörte Eppelin) Im „Kinderbuch Namibia“ erzählen namibische Kinder spannende, lustige und manchmal auch traurige Geschichten für deutsche Kinder – Geschichten aus ihrem Leben, über ihr Heimatland und seine Natur Sie sprachen ihn einfach an und fragten, warum er nie Kinder aus Deutschland mit in ihr schönes Land bringe. Der Gesundheitstrainer und Autor Wilfried G. Schmitt antwortete ihnen, Kinder dürften nicht alleine reisen. Also beschlossen die Kinder in Namibia kurzerhand, deutschen Kindern Geschichten zu schreiben, damit sie ihr Heimatland kennen lernen könnten. Daraus ist ein ganzes Buch geworden. Im ersten Kapitel von „Kinderbuch Namibia“ erfahrt ihr zuerst einmal, wo Namibia überhaupt liegt, dass es drei Mal so groß ist wie Deutschland und welche Sprache die Menschen dort sprechen. Aber die spannendsten Geschichten erfahrt ihr von den namibischen Kindern selbst … >> zum Artikel bei...